Am 27.10.2017 hat unser Projekt „Wasserspender“ begonnen, seitdem sind wir leider noch nicht
sehr weit gekommen, da wir nebenbei weitere kleine Projekte an unserer Schule durchführen.
Dennoch haben wir einiges geschafft, worüber ihr nun im weiteren Verlauf lesen werdet.
Was wir bisher rausgefunden haben ist, dass es mehr Arbeit ist als gedacht.
Da wir das Thema „Nachhaltigkeit“ sehr ernst nehmen, wollen wir natürlich auch bei dem
Wasserspender keine Plastikbecher benutzen und haben uns überlegt, ob wir dafür an die Schüler
passende Glasflaschen oder sonstige wiederverwendbare Gefäße verkaufen.
Jedoch muss dafür erst einmal der Wasserspender da sein und hierbei eine Auswahl zu treffen, ist
gar nicht so einfach. Es gibt sehr viele verschiedene Anbieter und Modelle mit unterschiedlichsten
Funktionen wie etwa Sprudelwasser oder Heißwasser.
Wir haben uns für das Modell der Stadtwerke Augsburg entschieden, da diese Firma vor Ort ist und
viele andere Augsburger Schulen diesen Spender bereits haben.

 

Die Kosten für den Spender belaufen sich auf 4000€ für die Anschaffung und 400€ jährliche
Wartungskosten.
Jetzt ist natürlich die große Frage, wie wir das finanzieren können.
Vom Landesbund für Vogelschutz haben wir 1000€ für unser Projekt bekommen.
Vom Fördervereinen der Schule haben wir weitere 1000€ bekommen.
Unsere Schule war so freundlich, die jährlichen Wartungskosten zu übernehmen.
Das heißt, uns fehlen nur noch etwa 2000€ und wie wir diese beschaffen werden, werdet ihr im
nächsten Blogeintrag erfahren.
Ein frohes neues Jahr auch noch von uns.

Euer H20 2 go Team

Hier mal eine Kleine Kostenaufstellung