In den vergangenen drei Wochen hat die Klasse K10B der Berufsfachschule Höchstadt fleißig am Schulgarten-Vorhaben gearbeitet:
Da auf unserem Schulgelände bereits zwei gleich große Beete angelegt waren, die zuletzt vor einigen Jahren bewirtschaftet wurden, mussten wir diese Beete wieder auf Vordermann bringen.
Zuerst haben wir das Unkraut aus der Erde befreit und anschließend die Erde so gut es ging umgegraben. Die dazu benötigten Gartengeräte wie Spaten, Handschaufeln, Haken und Gartenhandschuhe wurden in den vergangenen Monaten angeschafft und lagen im Klassenzimmer bereit, teilweise haben wir zusätzliche Handschuhe von zu Hause mitgebracht und uns Gießkannen vom Hausmeister geliehen.
Endlich waren die Flächen bereit zum besäen und bepflanzen. In der vergangenen Woche haben wir auf der Fläche für die Schmetterlingswiese die Samen gestreut und einen Gießdienst eingeteilt, so dass die Samen gut treiben und die Blumen wachsen können. Außerdem haben wir festgelegt, welche Gemüsesorten und Kräuter wir in die zweite Fläche pflanzen bzw. säen möchten.
In dieser Woche waren die besprochenen Pflanzen und zusätzliches Hilfsmaterial besorgt und wir konnten Zucchini, Kürbisse, Kartoffeln, Paprika, Gurken, Salat, Petersilie und Basilikum pflanzen. Zusätzlich haben wir Radieschen, Rucola und Kapuzinerkresse gesät. Um die jungen Pflanzen und die Samen vor Vögeln und Sturmschäden zu schützen, haben wir ein Gartenvlies darüber gelegt.
Nun hoffen wir, dass der Gießdienst auch in den Ferien gut arbeitet und dass die Pflanzen gut wachsen und die Samen gut sprießen und freuen uns darauf, nach den Ferien einen Fortschritt erkennen und bald die ersten Kleinigkeiten ernten zu können.