Ziel der Probegrabung ist, die Mengen des Schotters ausrechnen zu können.

Wir brauchten dafür einen Spaten, eine Spitzhacke, eine Flachschaufel und noch einen Meterstab.

Moritz hat alles gegeben und mit viel Elan den Ziegelsplitt abgekratzt. Dann musste er mit der Spitzhacke den Schotter lockern. Michael hat den Schotter in Eimer gefüllt. Diese haben wir dann auf einen Haufen gekippt. Der rote Ziegelsplitt ist 5 cm dick, dann kommt grober Schotter, der ist 25 cm dick.

Wir haben 12,5 m3 Ziegelsplitt und 40 m3 Schotter ausgerechnet. Das ist ganz schön viel, um es selber auszugraben und transportieren zu können.

Nun lassen wir uns Angebote von Baufirmen geben.