Heute durfte ich mit Herrn Bothe das Verbindungsstück (Geka-Kupplung) am Wasserhahn festmachen. Dazu habe ich Rosshaar um das Gewinde gewickelt und dann das Verbindungsstück am Hahn fest gedreht.

Beim Wickeln um die scharfen Gewinde, hat Herr Bothe sich in die Hand geschnitten. Beim Festdrehen haben wir mit 2 Rohrzangen die Teile festgehalten, aber die eine Zange ist Herrn Bothe immer abgerutscht.

Andere Schüler haben noch ein Y-Verteilungsstück mit den Geka-Kupplungen verbunden.

Danach haben wir getestet, ob die Verbindungen dicht sind. Das hat wie man sehen kann geklappt.

Melissa Pecher